Evaluierungen im Sozialbereich – eine unserer Kernkompetenzen

Egal ob Pflege-, Begleit- oder Assistenztätigkeiten: Überall dort, wo Dienstleistungen für hilfsbedürftige Menschen erbracht werden, haben auch die Arbeitsplätze spezielle An- und Herausforderungen. Nicht selten ist daher bei Evaluierungsanfragen von Unternehmen aus dem Sozialbereich folgende Frage eine der ersten: „Haben Sie denn Erfahrung mit Unternehmen wie dem unseren?“ Die Befürchtung ist nämlich häufig, dass bei[…]

Deutscher Personaldienstleister setzt auf IEPB und ANABEL!

(als Tool für die Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen) Egal ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, viele Unternehmen stoßen ein Projekt zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz erst dann an, wenn die zuständige Unfallversicherung dies einfordert. Der Grund dafür ist meist simpel: Die Planung und Durchführung kostet Zeit und Geld und es ist bis Projektende[…]

Evaluierung – Warum die Panik?

Bereits über fünf Jahre Gesetz: Österreichische Betriebe zieren sich dennoch zu evaluieren! BetriebsrätInnen großer österreichischer Unternehmen berichten im Rahmen des AK-Strukturwandelbarometers 2018, dass trotz gesetzlicher Verpflichtung immer noch 16% der Betriebe keine Evaluierung der psychischen Arbeitsbelastungen angestoßen haben (Dieser Prozentsatz liegt bei KMUs mit weniger als 100 Beschäftigten sogar noch deutlich höher, ebenso wie wohl[…]

Psychische Arbeitsbelastungen screenen mit ANABEL*

völlig transparent und kostenlos, keine vertragliche Bindung, keine verpflichtenden Maßnahmen im Nachhinein (*ein Projekt des IEPB, gefördert von der Wirtschaftsagentur Wien und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft) Sie wollen die psychosozialen Risiken Ihrer Beschäftigten reduzieren und suchen einen optimalen Ansatzpunkt? Sie würden gerne wissen, ob Ihre Mitarbeiter im Job stärker psychisch belastet sind als die Beschäftigten Ihrer[…]

Evaluierungsprojekt

Aktuelles Evaluierungsprojekt: Produktionsbetrieb von Holzhäusern und Zubauten in Holzbauweise Arbeitspsychologen der IEPB GmbH haben für ein mittelständisches niederösterreichisches Unternehmen (ca. 20 Mitarbeiter) ein komplettes Projekt zur Evaluierung der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt (inklusive aller gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentationen). Erfahren Sie HIER wie ein solches Projekt in etwa abläuft, was es kostet und wieviel an Geld[…]

Stress@Work

Stress@Work – unsere aktuelle HR-Umfrage! Diese Fragen sind NICHT Teil dieser Umfrage, die sich an Unternehmer, Geschäftsführer und HR-Verantwortliche richtet 🙂 Tatsächlich jedoch stellen wir neben Fragen zu psychischen Arbeitsbelastungen etwa auch die Frage, ob Sie rauchen. Warum wir das tun, wird am Ende der Befragung kurz erläutert. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie[…]

Stress bei der Arbeit

Stress bei der Arbeit – Titelthema im „Kurier“ „100% Arbeitszeit, 50% Leistung“ – Der „KURIER“ hat es kürzlich getan (Titelthema am 25. August 2017, Printausgabe), wir machen weiter und werfen zur Abwechslung statt mit Argumenten (fast nur) mit Zahlen zum Thema Stress bei der Arbeit um uns. Wir meinen, diese Zahlen sprechen für sich: Bei[…]

News zum Arbeitsrecht

Mitte Juni 2017 wurde im österreichischen Nationalrat ein Gesetz mit dem nicht sehr eingängigen Namen ArbeitnehmerInnenschutz-Deregulierungsgesetz eingebracht. Das trotz des sperrigen Namens absolut begrüßenswerte Ziel ist, ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG), das Arbeitsinspektionsgesetz (ArbIG 1993), das Arbeitszeitgesetz (AZG), das Arbeitsruhegesetz (ARG) und das Mutterschutzgesetz (MSchG 1979) zu entbürokratisieren, ohne die Schutzstandards zu mindern. Auch die Interessenvertretungen der ArbeitnehmerInnen,[…]

Schlechte Bewertungen auf Kununu?

Schlechte Bewertungen auf Kununu und Co – was nun?   Ihr Unternehmen hat schlechte Ratings auf einer Arbeitgeberbewertungs-Plattform wie etwa kununu? Sie haben nun drei Möglichkeiten: ignorieren, bestreiten, handeln. @ignorieren Keine gute Idee! Das hätte vielleicht vor fünf Jahren noch funktioniert, heute hätte es verheerende Folgen. Qualifizierte Arbeitskräfte lesen nicht mehr nur den Text des[…]

Datenschutz und Gefährdungsbeurteilung?

Datenschutz und psychosoziale Gefährdungsbeurteilung. Ist dies vereinbar? Häufig wird im Zuge unserer Projekte von Beschäftigtenvertretern und Datenschutzverantwortlichen die Frage an uns heran getragen, ob unsere Arbeit mit dem Schutz von persönlichen Daten vereinbar ist? Die Sorge unter den Beschäftigten ist nämlich üblicherweise groß, dass die Übermittlung von einmal erhobenen heiklen Gesundheitsdaten an Unternehmen in letzter[…]

Top