Wissenschaftliche Forschung

Psychische Belastungen bei der Arbeit („Stress“) entwickelten sich in den vergangenen Jahrzehnten zu der Hauptursache für kranheitsbedingte Fehlzeiten und Frühpension. Aus gutem Grund haben daher Gesetzgeber in den EU-Ländern ihre gesetzlichen Regelungen verschärft, um die psychische Gesundheit der Beschäftigten zu schützen. Ein Problem blieb hierbei immer ungelöst: Psychische Belastungen bei der Arbeit sind nicht so leicht messbar und in der Folge behebbar wie körperliche Belastungen.

Luftzug, Beleuchtung, sogar die Menge des Staubes in der Luft und natürlich die Temperatur können direkt gemessen werden. Wir wissen, wie viel Grad Celsius zu kühl, zu warm oder angenehm sind, doch welche Apparatur kann eine der vielen Formen von Stress bei der Arbeit messen, etwa, wie sehr Kundenbeschwerden, Zeitdruck, schwierige Kollegen, zu viel oder auch zu wenig Arbeit belasten? Das hat zur Folge, dass die Evaluierung psychischer Arbeitsbelastungen für die Unternehmen nach wie vor unnötig aufwendig und teuer ist.

Hauptfokus unserer Forschungstätigkeit ist daher genau das: die Entwicklung modernster Methoden zur einfachen und präzisen Erfassung und in der Folge einfachen Minimierung von negativem Stress bei der Arbeit.

Forschungsprojekte
(Auszug)

Mehrere Forschungsprojekte befassten sich mit ANABEL, der neuartigen Plattform zur Erfassung psychischer Arbeitsbelastungen. Nächste Forschungsschritte sind bereits gesetzt: Lassen Sie sich überraschen!

Preise und
Ehrungen

  • Projektförderungen Wirtschafts­agentur Wien (2016, 2018)
  • Social Entrepreneurship Award (2016)
  • Projektförderung Österreichische Forschungs­förderungs­gesellschaft (2017)

Wissenschaftliche
Verfahren

  • Neuartige branchen­übergreifende Typologie von Arbeitstätigkeiten (ANABEL)
  • Vienna Inventory for Stress in Organisations (VISO, VISO-F)

Kooperationspartner
europaweit z.B.:

Wirtschaftsagentur Wien (Österreich), Artevelde Hoogeschool (Belgien), Fachhochschule Nordwestschweiz (Schweiz), Istituto di Scienze e Tecnologie della Cognizione (Italien) u.v.a.

Beispiele geförderter Projekte

Unsere geförderte Projekte entsprechen allen gesetzlichen Vorschriften und qualitativen Vorgaben von AUVA und Arbeitsinspektorat. Wir unterstützen unsere Kundenunternehmen selbstverständlich umfassend bei der Administration und der erfolgreichen Abwicklung der jeweiligen Förderung.

Best-Practice Projekte

Unsere Evaluierungsprojekte gemäß ASchG werden immer individuell an die jeweiligen Gegebenheiten des Unternehmens angepasst. Wir blicken bereits auf eine lange Liste erfolgreich durchgeführter Projekte von Vorarlberg bis zum Burgenland zurück. Lernen Sie unsere Arbeitsweise kennen und werfen Sie einen Blick auf unsere Best-Practice Projekte​.

 
 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir beraten Sie gerne!


Top