Psychische Arbeitsbelastungen screenen mit ANABEL*

völlig transparent und kostenlos, keine vertragliche Bindung, keine verpflichtenden Maßnahmen im Nachhinein

(*ein Projekt des IEPB, gefördert von der Wirtschaftsagentur Wien und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft)

Sie wollen die psychosozialen Risiken Ihrer Beschäftigten reduzieren und suchen einen optimalen Ansatzpunkt? Sie würden gerne wissen, ob Ihre Mitarbeiter im Job stärker psychisch belastet sind als die Beschäftigten Ihrer Mitbewerber? Oder wurden Sie vom Arbeitsinspektorat aufgefordert, die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu evaluieren?

Dann nutzen Sie ANABEL (https://anabel.at)! Die vom Institut zur Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz (IEPB) zur Verfügung gestellte Onlineplattform ermöglicht es erstmals, völlig unverbindlich und in der Basisversion sogar kostenlos psychische Arbeitsbelastungen im eigenen Unternehmen zu erheben. Nach Eingabe einer gültigen E-Mail Adresse wird Ihnen automatisiert ein Link samt Zugang zur Online-Befragung zugeschickt, den Sie sofort an Ihre Beschäftigten weiterleiten können und so Ihre Befragung starten. Die in der Basisversion kostenlose Auswertung gibt aufschlussreiche Einblicke über Belastungsschwerpunkte und Verbesserungsmöglichkeiten – ohne vertragliche Bindung und auch ohne Verpflichtung, nachfolgend Maßnahmen zu ergreifen.

Wie das geht? Die Onlineplattform ANABEL operiert mit dem neu entwickelten und automatisiert ablaufenden wissenschaftlichen Verfahren VISO. Sie erheben mit nur 35 Fragen (also in kürzester Zeit) psychische Belastungsschwerpunkte streng nach den gesetzlich vorgegebenen Kriterien und völlig anonym. Das Besondere: Zum ersten Mal überhaupt wird zusätzlich mobiles Arbeiten berücksichtigt. Sollten Sie also Mitarbeiter beschäftigen, die im Home-Office arbeiten oder die beruflich viel unterwegs sind, ist ANABEL Ihre erste Wahl!

In Zeiten der #MeToo Debatte ebenfalls relevant: auch die Themen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und Mobbing werden berücksichtigt. So können Sie als Arbeitgeber frühzeitig gegensteuern und die Arbeitsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter optimal aufrechterhalten!

Sie entscheiden! Sollten Sie auf Basis Ihrer kostenlos zugeschickten Gesamtergebnisse zusätzlich die gesetzlich vorgeschriebene „Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz“ gemäß ASchG machen wollen, fordern Sie die Detailergebnisse an! Sie sind die optimale Ausgangslage zur Konkretisierung der identifizierten Belastungen, dem abschließenden Schritt bei Evaluierungsprojekten. Und auch hier haben Sie Wahlfreiheit! Je nach Präferenz können Sie diese abschließenden Arbeiten (Konkretisierung, Berichtserstellung, Dokumentation) selbst erledigen oder kompetente Unterstützung zu fairen Preisen anfordern. Wir beraten Sie hierbei sehr gerne!

Kontakt:
IEPB GmbH
office@iepb.at; +43 1 350 8614

Top